LogoER

 


Die bayerischen Gemüse-Erzeugerringe
stellen sich vor:

Der Gemüseerzeugerring Knoblauchsland betreut ca. 108 Betriebe im traditions-reichen Anbaugebiet  “Knoblauchsland” im Städtedreieck Nürnberg - Fürth - Erlangen. Hier wird seit mehr als 500 Jahren Gemüsebau betrieben. Auf ca. 1500 ha wird heute vorwiegend Frischgemüse angebaut. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich der Raum zu einer der führenden Gewächshausanbau - Regionen Bayerns entwickelt.
Die Berater des Erzeugerringes Anton Offenberger, Ulf Maeritz und Theresa Prigoană betreuen heute mehr als ca. 85 ha Gewächshausfläche.

Der Erzeugerring für Gemüse Oberbayern mit Sitz in Freising,
Berater Josef Salvador, betreut Gemüsebaubetriebe in Oberbayern.

Der Erzeugerring für Gemüse Main-Dreieck  mit Sitz in Knetzgau,
Beraterin Sibylle Tygges, betreut Gemüsebaubetriebe in Unterfranken,
sowie die Mitglieder der Kitzinger Genossenschaft.

Der Erzeugerring für Obst und Gemüse Straubing mit Sitz in Wallersdorf, mit
den Beratern Winfried Bimek, Claudia Schiestl und Johannes Frank
betreuen Gemüsebaubetriebe in Niederbayern. Schwerpunktmäßig werden hier Feldgemüse, Einlegegurken, Kopfkohl und Zwiebeln angebaut.

Der Erzeugerring für Gemüse Schwaben mit Sitz in Gundelfingen,
Berater Peter Heinrich, betreut Gemüsebaubetriebe in Schwaben.

Außerhalb der Grenzen Bayerns arbeiten mit:
Alfred Unmann als Gemüsebauberater aus Innsbruck / Tirol
Ulrike Schmidt vom Beratungsdienst Reichenau

zurück


    Gurke  Majoran Cuscuta Marienkäfer Kresse Ruebsenblattwespe  Fenchel Raupe  Basilikum Mehlmilbe  Pfefferminzglanzkaefer